akinblog

„Wart, bisd beim Bundesheer bist, da werns da die Wadeln scho virerichten!“ Das war ein stehender Spruch meiner Großmutter. Daran hat sich offensichtlich bis heute nichts geändert. Denn die „heutige Jugend“ soll heute eben genauso parieren lernen wie damals, als ich zur „heutige Jugend“ zählte. Und der Spruch von der „heutigen Jugend“, die nichts tauge, und die man noch weiter erziehen lassen müsse, am besten durch irgendein autoritäres Institut, ist ja leider noch viel älter. Und das war wohl auch jetzt einer der Hauptbeweggründe, warum man nicht auf die „Schule der Nation“ verzichten wollte. Die Umfrageergebnisse von SORA, wonach vor allem Ältere für die
Beibehaltung der Wehrpflicht waren, dürften wohl einen wahren Kern haben, auch wenn man solche Daten immer mit Vorsicht genießen sollte.

Die Angst vor einer NATO-kompatiblen und bürgerkriegstauglichen Armee hat vielleicht ein paar Linke zu einer Entscheidung für die Wehrpflicht getrieben, aber von Bedeutung war das nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 277 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s